Lennebergstraße – Nachbesserungen

Er bittet die Verwaltung jedoch folgende Punkte zu prüfen und die vorgeschlagenen Maßnahmen durchzuführen:

Übergang von der Vierzehn-Nothelfer-Straße zum Lennebergwaldwald
Zur Sicherheit der den Überweg benutzenden Personen sind Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung der aus Richtung Waldhausen kommenden Fahrzeuge zu ergreifen:
– Anbringen sogenannter Entschleunigungsstreifen,
– Beidseitige Geschwindigkeitsbegrenzung der Heidesheimer Straße dergestalt, dass in Höhe der Autobahnbrücke nur noch eine Maximalgeschwindigkeit von 50 km/Std erlaubt ist.
– Eine automatische Geschwindigkeitsüberwachungsanlage vor der Einmündung der Vierzehn-Nothelfer-Straße in die Lennebergstraße

Radwegführung entlang der Lenneberstraße
– Der Radweg ist an der Bushaltestelle Lennebergplatz Richtung Ortsmitte hinter die Bushaltestelle zu verlegen. Dazu müsste ein Teil der Baumscheibe mit Lochplatten versehen werden.
– Betonplatten an den Bushaltestellen.
– Zur Lärmvermeidung ist der Anschluss zum Asphaltbelag möglichst plan auszuführen.
– Vorhandene Unebenheiten des Betonbelags sind auszugleichen

Hauseinfahrten
Bei Hauseinfahrten sollte noch einmal überprüft werden, ob diese nicht durch Haltestellen beeinträchtigt werden

Straßeneinmündung Reinhold-Schneider-Straße
Hier sollte die Sperrfläche auf der Lennebergstraße wieder eingezeichnet werden. Bei Ausnutzung der markierten Parkfläche wird die Sicht in die Lenneberstraße versperrt. (Der vorhandene Verkehrsspiegel zeigt nur in Richtung Ortskern.)

Mathias Huber

Dieser Beitrag wurde unter Anträge und Anfragen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.