Anfrage und Antrag: Verkehr Budenheimer Str.

Seit Jahren wurde der Verkehr in der Budenheimer Straße von der Breiten Straße kommend in Richtung des alten Ortskerns durch einen Pflanzkübel vor dem Zebrastreifen abgebremst. Diese Verkehrsberuhigung war nicht nur sinnvoll, sie bot für die Grundschulkinder der Martinusschule und der Maler-Becker-Schule neben dem Zebrastreifen zusätzliche Sicherheit. Dieser Pflanzkübel wurde unseren Recherchen zufolge zwar durch einen PKW demoliert, aber nicht wieder neu hergerichtet.

Wir fragen die Verwaltung: Wieso wurde der/die Fahrer/Fahrerin oder die Kfz-Versicherung nicht zu Wiederherstellung verpflichtet? Eine Wiederherstellung des ehemaligen Zustandes wäre völlig kostenneutral für die Verwaltung gewesen.

In ihrer Beantwortung auf die Anfrage der SPD-Fraktion vom 13.01.2013 zur Sitzung des OBR am 29.01.2013 weist die Verwaltung darauf hin, dass mit der vorgezogenen Tempo 30-Zone in der Budenheimer Straße nunmehr umsichtige Autofahrer nicht mehr durch Pflanzkübel zur Reduzierung der Geschwindigkeit angehalten werden müssen.

Diese Antwort steht nicht im Einklang mit den zu Recht durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen im Orts- und gesamten Stadtgebiet. Leider ist immer wieder festzustellen, dass einige Autofahrer sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten – auch oder erst recht nicht in Tempo 30-Zonen.

Vor diesem Hintergrund halten wir es im unmittelbaren Einzug zweier Grundschulen, zweier Kindergärten und einer Betreuenden Grundschule für absolut notwendig, über Pflanzkübel das Parken und Halten vor dem Zebrastreifen zu verhindern sowie eine Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit herannahender PKWs an diesem Ort zum Wohler der allerjüngsten Verkehrsteilnehmer zu erzielen und fordern die Wiederaufstellung des Pflanzkübels.

 

(Gemeinsamer Antrag von CDU, SPD, Grünen, FDP und ödp)

Über CDU Gonsenheim

Die offiziellen Posts der Gonsenheimer CDU
Dieser Beitrag wurde unter Anträge und Anfragen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.