Anfrage: Sprayen in der Unterführung zum militärischen Übungsgebiet „Großer Sand“

Die Wände der Unterführung zum militärischen Übungsgebiet „Großer Sand“ erfreuen sich großer Beliebtheit in der örtlichen und überörtlichen Sprayerscene. Wir begrüßen eine solche legale Möglichkeit diese Kunstform auszuüben.
Dies führt jedoch zu störenden Lärmimmissionen u.a. durch laute Musik, die durch die Unterführung noch verstärkt wird und zu Schadstoffimmissionen durch die Verwendung von lösemittelhaltigen Lacken.
Das Kulturamt wurde von den Anwohnern schon um Hilfe gebeten, um zumindest die Zeiten zur Benutzung dieser Flächen zu begrenzen. Darauf wurde die Aufstellung eines Schildes versprochen.

Wir fragen die Verwaltung:

  • Bis zu welchem Zeitpunkt soll das Schild aufgestellt sein?
  • Welche Benutzungsregelungen soll ein solches Schild enthalten?
  • Wie ist geplant diese Regelungen zu kontrollieren?

Über Mathias Huber

Fraktionssprecher CDU Ortsbeirat
Dieser Beitrag wurde unter Anträge und Anfragen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.