CDU trauert um Markus Becker

28 Jahre vertrat Markus Becker seinen Ort im Mainzer Stadtrat, 10 Jahre lang – von 1974 bis 1984 – war er Gonsenheimer Ortsvorsteher. Am Montag ist Markus Becker im Alter von 85 Jahren verstorben.

Markus Becker gehört zu den Ersten, die nach dem 2. Weltkrieg am Aufbau der CDU mitgewirkt haben. Schon bald nach Ende des Krieges engagierte er sich in der Jungen Union Gonsenheim, deren Vorsitzender er alsbald wurde. Ab 1954 gehörte er für 30 Jahre dem Gonsenheimer Ortsbeirat an. 1962 wurde er zum Vorsitzenden der CDU Gonsenheim gewählt.

Gonsenheim hat seinem früheren Ortsvorsteher viel zu verdanken. Seine Amtszeit begann schon mit einem Großereignis, der 1200-Jahr-Feier des Ortes. Auf seine Initiative geht der Ausbau der Wildparkes ebenso zurück wie die Restaurierung des Barocksaales im Gonsenheimer Rathaus. Die Nutzung der Gonsenheimer Sporthallen als Quasi-Bürgerhäuser ist auf sein Wirken zurückzuführen und das frühere Höfefest in der Mainzer Straße war seine Erfindung.

Markus Becker hat für sein verdienstreiches Wirken viele Auszeichungen erhalten, u.a. die Freiherr-vom-Stein-Plakette des Landes Rheinland-Pfalz, den Ehrenring der Stadt Mainz und die Gonsenheimer Bürgersäule. Die CDU Gonsenheim wird sein Andenken immer in Ehren halten.

Über CDU Gonsenheim

Die offiziellen Posts der Gonsenheimer CDU
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.