Nahversorgung für die Elsa

Der lang ersehnte Supermarkt kommt

Seit vielen Jahren hatte das kleine Einkaufzentrum der Elsa mit immer neuen Leerständen zu kämpfen.  Seit der Supermarkt durch einen reinen Getränkemarkt ersetzt wurde und schließlich auch noch der Drogeriemarkt verschwand, haben immer weniger Menschen das Einkaufszentrum genutzt. Es gab ja schließlich kaum mehr etwas, was man dort einkaufen könnte.

Jetzt keimt neue Hoffnung auf. Jahrelange Gespräche der Gonsenheimer Ortsvorsteherin

Sabine Flegel

Sabine Flegel (CDU)
Ortsvorsteherin

Sabine Flegel (CDU) haben sich nun ausgezahlt. „Die Elsa darf nicht von der Nahversorgung abgehängt werden“, war dabei immer ihr Credo.

Im Januar 2015 schließt der Getränkemarkt. An seiner Stelle wird dann ein neuer Supermarkt der Edeka-Gruppe entstehen, die dort einen Laden mit Vollsortiment unter dem Namen „Treff 3000“ errichten wird.

Auch der Leerstand des früheren Eiscafe istbeendet.  Jetzt kann man auch dort wieder unter neuer Führung sein Eis genießen.

Die Abwärtsspirale ist damit gedreht. Mit der Rückkehr von Eiscafe und Supermarkt ist das Einkaufszentrum wieder auf gutem Weg. Wenn erst einmal wieder mehr Kunden in das Zentrum kommen, wird es auch leichter werden, die anderen Leerstände wieder zu füllen.

Über CDU Gonsenheim

Die offiziellen Posts der Gonsenheimer CDU
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Politik vor Ort, Vermischtes abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.