Warum fahren wir alle über den kaputten Pfeiler?

Jeden Tag sehe ich aus meine Fenster in der Elsa auf die Schiersteiner Brücke hinunter.  Früher konnte ich so immer sehen, wie groß der Stau auf der Brücke war. Dann kam die Sperrung. Heute sehe ich die verirrten LKW, die in der Engstelle hängen bleiben. Aber vor allem sehe ich eines: Alle Fahrzeuge fahren auf der Richtungsfahrbahn Wiesbaden – sowohl die zwei Spuren, die von Wiesbaden nach Mainz führen als auch die eine, die von Mainz nach Wiesbaden geht. (Die zweite wird ja in Mombach abgeleitet.)

150211_Schiersteiner_Brücke_kaputt

Die defekte Stelle der Vorlandbrücke am 11.2.2015

„Momant mal!“ denke ich mir dann immer wieder, „war nicht genau unter dieser Fahrbahn der Pfeiler gekippt?“ Ich hole also die Fotos vom Februar heraus. Und vergleiche meine Fotos mit denen in der Presse. Und frage alle möglichen Leute, die auch den Unfall noch in Erinnerung haben. Alle bestätigen das gleiche: Ja so war es. Der Pfeiler unter der Fahrbahn Richtung Wiesbaden ist gekippt.

Aber wieso fahren dann heute 3 Fahrspuren über die kaputte Stelle? Wieso muss nach dem Unfall die kaputte Stelle mehr Verkehr bewältigen als davor? Und warum um alles in der Welt ist die Fahrbahn Richtung Mainz heute komplett gesperrt, wenn doch der Unfall unter der anderen Straßenseite war?

Transparenz sieht anders aus, liebe Landesregierung. Was soll man Euch im Zusammenhang mit dem Brückenunfall eigentlich noch glauben? Ein unabhängiges Beweissicherungsverfahren lehnt die Landesregierung ab*, weil es angeblich zu lange dauert. Hat der Vertreter des LBM am Donnerstag bei der IHK gesagt. Gut, dass unsere Gonsenheimer Ortsvorsteherin die Staatsanwaltschaft eingeschaltet hat. Denn nur so kann das Vertuschungskartell durchbrochen werden.

 

* Kann man hier nachlesen.

Werbeanzeigen

Über Nikolaus Poppitz

Stellvertretender Vorsitzender der CDU Gonsenheim, CDA-Kreisvorsitzender, Mitglied des Ortsbeirates Gonsenheim
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.