Verkehrssicherheit am Viermorgenweg

„Was lange währt wird endlich gut“
Oder aber: „die Arbeit im Ortsbeirat ist das Bohren dicker Bretter!“

Vor Jahren schon hatte die CDU-Ortsbeiratsfraktion gefordert die Haltestelle Viermorgenweg sicherer zu gestalten.
Hier verläuft die stark befahrene Finther Landstraße direkt hinter der Straßenbahnhaltestelle Richtung Mainz.

Ein Höhenunterschied von rund 60 cm trennt den Fahrsteig von der Fahrbahn. Bei einem unvorsichtigen Schritt nach hinten fällt man direkt auf dieFinther Landstraße Fahrbahn. Im Winter und bei Regenwetter wird das Wasser oder der Matsch von den vorbeifahrenden Autos auf die Haltestelle geschleudert.
Der erste CDU-Antrag wurde abgeschmettert mit der Begründung, bei Schienenersatzverkehr Richtung Finthen müsste die Haltstelle von der Straßenseite her benutzbar sein.

Jetzt erreichte unsere Fraktion der Hilferuf einer Schülerin, die auf die oben geschilderte gefährliche Situation aufmerksam machte.
Der zweite Antrag der CDU zu diesem Thema hatte Erfolg. Diesmal war es möglich mit einem Gitter die Situation zu entschärfen. Sogar der Schienenersatzverkehr funktioniert ohne Beeinträchtigung, es fehlt eigentlich nur noch ein Spritzschutz im unteren Gitterfeld.
Also wo immer der Schuh drückt an die CDU wenden. Manchmal dauert es etwas länger, bis das Problem gelöst ist. Aber wir haben Ausdauer!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Anträge und Anfragen, Politik vor Ort, Vermischtes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.